„Sei dankbar“-Challenge.

Ich habe mich der „Sei dankbar“-Challenge angeschlossen, ins Leben gerufen von Goldenmelancholy. Nach vierzehn Tagen heute also meine Antworten:

Tag 1: Für welches Buch bist du dankbar?
The Great Gatsby von F. Scott Fitzgerald ist für mich ein Buch, das ein unglaublich gutes Porträt der verschwenderischen Manier der Goldenen Zwanziger entwirft. Außerdem zeigt es die materialistisch orientierte Gesellschaft, mit einigen Charakteren, die sich nicht darum scheren, wen sie mit ihrem Verhalten verletzen.
Das zeigt eines meiner Lieblingszitate aus dem Buch:
They were careless people, Tom an Daisy – they smashed up things and creatures and then retreated back into their money or their vast carelessness, or whatever it was that kept them together, and let other people clean up the mess they had made.

Tag 2: Für welche Fähigkeit bist du dankbar?
Für die Tatsache, dass ich mich auch an den kleinen Dingen des Lebens erfreuen kann.

Tag 3: Für welche Tradition bist du dankbar?
Seit ich denken kann, spiele ich an Weihnachten Singstar mit meiner Cousine. Früher die ganze Nacht durch, heute zumindest noch ein paar Stunden – unsere eigene kleine Tradition.

Tag 4: Für welche Kleinigkeit bist du dankbar?
Wenn Aybike mir selbstgemachte Pancakes vorbeibringt oder Kathi Süßigkeiten für mich nach Hannover bringen lässt. Oder wenn Edina mir ein Lied und ein paar aufmunternde Worte schickt. Kurz: wenn mir Freunde mit kleinen Aufmerksamkeiten zeigen, dass sie an mich denken.

Tag 5: Für welche Person in deinem Leben bist du dankbar?
Hier kann ich mich leider nicht auf eine einzige Person beschränken. Ich bin für meine Eltern dankbar, weil sie immer für mich da sind. Für Aybike, weil ich ohne sie das erste Studienjahr nicht überlebt hätte. Für Edina, weil sie mir Mut macht und an mich glaubt. Und für Kathi, weil sie mir Aufmunterungen nach der Trennung von meinem Freund nach Hause bringt und sich jeden noch so nervigen Scheiß mindestens zehntausend Mal anhört, ohne sich zu beschweren.

Tag 6: Für welchen Song bist du dankbar?
Phantomschmerz von Yvonne Catterfeld.

Tag 7: Für welchen Ort bist du dankbar?
Die Eilenriede in Hannover. Ich habe sie erst so spät wirklich entdeckt, mich dann aber umso schneller in sie verliebt.

Tag 8: Für welches Nahrungsmittel bist du dankbar?
Oreo!

Tag 9: Für welche Farbe bist du dankbar?
Rot.

Tag 10: Für welche Erinnerung bist du dankbar?
Für die Erinnerung an meine Sprachreise nach Brighton.

Tag 11: Für was aus der Natur bist du dankbar?
Bäume.

Tag 12: Für welches Wissen bist du dankbar?
Das Wissen, dass es Menschen gibt, die mich lieben und schätzen.

Tag 13: Für welches deiner Talente bist du dankbar?
Für meine Begabung für Sprachen.

Tag 14: Für welchen Moment aus der letzten Woche bist du dankbar?
Letzte Woche, als Aybike mitten in der Nacht mit mir zu Burger King gefahren ist und wir danach zusammen einen Mindfuck-Film auf der Couch gesehen haben.

Advertisements

Ein Gedanke zu “„Sei dankbar“-Challenge.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s