Die Zeitmaschine kann ich auch morgen bauen.

Lass uns heute mal die meterlange To-Do-Liste vergessen,
Eis essen, Unsinn reden und Spaß haben stattdessen.
Lass uns ignorieren, dass wir Zeit verlieren,
weil wir heute eben mal nicht produktiv sind.

Nicht jedes Wort muss zielführend sein oder innovativ
und nicht jeder Gedankengang effektiv.
Lass uns heute mal genießen, das Hier und Jetzt,
nicht nur an den Fortschritt denkend
und das Nützlichkeitsdenken ausgesetzt.

Höher, schneller, weiter, die Erwartungen sind hoch.
Nur heute eine kleine Pause, dann geht’s los,
denn Zeit verlieren wir nicht, indem wir unproduktiv sind,
sondern indem die To-Do-Liste die Oberhand gewinnt
und wir nicht mehr tun, wozu wir Lust haben.

Die Zeitmaschine kann ich auch morgen bauen.

img_3470

Advertisements

2 Gedanken zu “Die Zeitmaschine kann ich auch morgen bauen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s